1/1

Die Ursachenanalyse und Maßnahmenentwicklung ist nur für die Bereiche erforderlich, deren Ergebnisse erhöhte Werte zeigen.

In Abhängigkeit von den Ergebnissen, den betroffenen Gruppen und den Schwerpunktthemen gibt es verschiedene Möglichkeiten dazu.

 

Begehungen der Arbeitsbereiche / Messungen

 

Vor Ort-Prüfung z.B. durch Fachkräfte für Arbeitssicherheit und Arbeitsmedizin insbesondere bei erhöhten Belastungsausprägungen im Bereich Umgebungsbedingungen (Lärm, Licht/Beleuchtung, Klima, Staub, etc.)  

Beobachtungsanalysen

 

Vertiefende arbeitspsychologische Beobachtungsanalysen liefern Details über Art und Häufigkeit der auftretenden Erschwernisse bei der Arbeit.   

Einzel-Interviews

 

Ursachenanalysen mittels Einzel-Interviews können Sinn machen

  • bei sehr speziellen Arbeitsplätzen und Tätigkeiten

  • wenn MitarbeiterInnen zeitlich kaum abkömmlich sind

  • bei sprachlichen oder Verständnisbarrieren

Gruppen-Workshops

 

Es gibt keinen Standard, sondern verschiedene Varianten von Gruppenworkshops, die sich nach ihren Zielen, Themen, der Teilnehmergröße und dem Teilnehmerkreis unterscheiden lassen. Das jeweilige Vorgehen muss zur Organisation passen. 

Viele größere Unternehmen und Organisationen haben Personalressourcen zur Umsetzung dieser Aktivitäten und benötigen keine externe Durchführung. Hierbei kann mit Konzeption, Begleitung und Qualifizierung unterstützt werden.